Bildung und Wissenschaft

Der Wohlstand in Deutschland basiert auf der hohen Qualität der Produkte und Dienstleistungen, die bei uns hergestellt werden. Als Land mit wenigen Rohstoffen ist es für uns wichtig, an der Spitze des technologischen Fortschritts zu stehen. Dem gegenüber stehen derzeit jedoch Bildungsausgaben, die unter dem Durchschnitt der OECD-Staaten liegen. Dies darf nicht so bleiben, wenn wir unseren Wohlstand nicht verspielen wollen. Gleichzeit ist Deutschland ein Staat, in dem die soziale Herkunft stärker über die Aufnahme eines Studiums entscheidet, als in den meisten anderen Ländern.

Deshalb wollen wir als FDP unser „Mondfahrtprojekt“ weltbeste Bildung starten. Dabei dürfen wir im Schulbereich Länder und Kommunen nicht alleine lassen, weshalb wir durch die Abschaffung des „Kooperationsverbots“ ermöglichen wollen, dass der Bund sich im Schulbereich finanziell engagiert. Mir ist wichtig, dass wir einheitliche Bildungsstandards in Deutschland erhalten, die sich an den derzeit leistungsstärksten Bundesländern orientieren. Innerhalb dieser Standards sollen die einzelnen Schulen mehr Autonomie erhalten, um unterschiedliche Wege im Wettbewerb erproben zu können.

Ich setze mich für eine Excelenzinitiative für die berufliche Bildung und die Öffnung des Erasmus-Programms für Azubis ein. Im Hochschulbereich sollten wir das Prinzip „Geld folgt Student“ umsetzen, um Fehlanreize für Bundesländer zu beseitigen und einem „fairen“ Ausgleich zwischen den Bundesländern zu kommen. Neben einem elternunabhängigen BaFöG sollte es Stipendienprogramme für die 15 % leistungsstärksten Studierenden geben.

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*